• Projektwoche Wandbild
  • News & Events
  • News & Events - Berlin
  • News & Events
  • News & Events

News

Mehr
  • Virtuelle B.A./M.A. Ausstellung: WE MISS GETTING LOST

    Virtuelle B.A./M.A. Ausstellung: WE MISS GETTING LOST

    WE MISS GETTING LOST – die University of Europe for Applied Sciences lädt am 12. Februar 2021 um 18 Uhr zu einer virtuellen Ausstellung ein. Auf exhibition.ue-germany.com werden im Rahmen der UE Campus in the Cloud Initiative rund 190 Abschlussarbeiten der Standorte Berlin und Hamburg des Fachbereichs Art & Design aus dem Wintersemester 2020/21 präsentiert. Die vielschichtigen Arbeiten beleuchten relevante gesellschaftliche, soziale, politische und künstlerische Themen. Die Ausstellungseröffnung findet live und interaktiv statt. 

    ---

    Save the Date 

    WE MISS GETTING LOST

    VIRTUAL BA/MA EXHIBITION

    Freitag, den 12.02.2021 

    Interaktive Live-Vernissage: 18 Uhr 

    ---

    Design & Keyvisual

    Amit Heyman, Teona Kokhodze, Miguel Ribeiro Da Saude (1st phase)

    Hintergrund 

    Da die "Rundgänge" nicht wie gewohnt physisch an den Standorten stattfinden können, hat der Fachbereich Art & Design alle Kräfte gebündelt und im Sommer 2020 die Digital Publishing Platform ins Leben gerufen, um die Abschlussarbeiten zu präsentieren. In diesem besonderen Abschlussjahrgang haben sich nun zum zweiten Mal eine Gruppe von Studierenden und Alumni der UE dem Forschungsprojekt unter der Leitung der künstlerisch-wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen Evelyn Solinski und Steffen Klaue sowie Prof. Dr. Lauritz Lipp und der Projektmanagerin Rana Öztürk angeschlossen. Zusammen mit den Studierenden Amit Heyman, Teona Kokhodze, Jannis Lange, Pia Roespel und Luisa Wilhelmsen sowie den UE-Alumni Dennis Josek und Alexander Morosow wurde eine innovative Plattform entwickelt, die die Wege des digitalen Publizierens erforscht. WE MISS GETTING LOST wurde zum Motto für ein Projekt, das in einer Zeit umgesetzt wird, in welcher der Raum sowie Bewegungen darin neu gedacht werden. Die nachhaltige Gestaltung visueller Möglichkeiten des Miteinanders durch Ausstellungen, Veröffentlichung sowie der Dialog und das Lesbarmachen von Projekten werden neu beleuchtet.

    Es werden Bachelor- und Masterarbeiten aus den Studiengängen Film & Motion Design B.A., Photography B.A., Illustration B.A., Game Design B.A., Communication Design B.A., Photography M.A., Media Spaces M.A., Visual & Experience Design M.A., Innovation Design Management M.A. gezeigt. 

  • Anne-Christin Plate gewinnt „The Power of the Arts“-Preis

    Anne-Christin Plate gewinnt „The Power of the Arts“-Preis

    Unsere Dozentin und künstlerische Mitarbeiterin Anne-Christin Plate ist mit ihrer Projektidee „Sexability“ zusammen mit den Thikwa Werkstätten mit dem „The Power of the Arts“-Preis ausgezeichnet worden. Ihr Projekt  thematisiert die Vielfalt und Realität von Sexualität aus der Sicht von Menschen mit sogenannten Behinderungen als Beitrag zu einer inklusiven Gesellschaft. In einem künstlerischen Schaffensprozess von Menschen mit und ohne Behinderungen entstand ein Animationsfilm, der auf sensible Art und Weise informiert, aufklärt und gesellschaftliche Tabus aufbricht.

    Die Juroren des Preises sagen: "Das Projekt nähert sich mit hoher Sensibilität einem tabuisierten Thema an. Sexability findet Wege, um Tabus und Mythen im Zusammenhang mit der Sexualität von Menschen mit Behinderung aufzubrechen. Der Animationsfilm als künstlerisches Mittel ist geeignet, um mit dem Thema auf künstlerisch hochwertige Weise umzugehen – anschaulich und aufklärend, aber ohne vorzuführen. Ein wichtiges Projekt, das einen essenziellen Beitrag zu Teilhabe und Inklusion leistet.“

     

    "The Power of the Arts" ist eine Initiative der Philip Morris GmbH in Zusammenarbeit mit der International Giving Foundation des Deutschen Stiftungszentrums im Stifterverband, Netzwerk Junge Ohren e. V. und BOROS.  und zeichnet seit 2017 jährlich Projekte mit einer Fördersumme von insgesamt 200.000 Euro aus, die sich mittels der Kultur für soziale und kulturelle Gleichberechtigung einsetzen und Barrieren abbauen, um die Verständigung aller Menschen zu fördern.

    Mit der Fördersumme unterstützt The Power of the Arts berufliche und gesellschaftliche Teilhabe sowie Bildungsmöglichkeiten und stärkt wirtschaftliche Chancen in Deutschland. Angesprochen sind Projekte und Initiativen aus den Sparten Musik, Theater, Kunst, Tanz, Literatur, Film und angewandte Künste. Eine unabhängige Jury, bestehend aus Personen aus dem Kunst- und Kulturumfeld und der Wissenschaft, wählt die Projekte aus.

    Herzlichen Glückwunsch Anne-Christin!

  • Coming Soon: UE Innovation Hub

    Coming Soon: UE Innovation Hub

    Wir freuen uns, die Eröffnung unseres ersten Berlin-Potsdam UE Innovation Hubs zu verkünden.

    Potsdam verbindet man häufig mit Sanssouci, herrschaftlichen Parkanlagen, einer großen Seenlandschaft und einer 25-minütigen Fahrzeit in die Berliner Innenstadt. Ab dem Wintersemester 2021 können Studierende neben diesen Sehenswürdigkeiten am SAP Think Campus auch studieren - im neuen Technologie-, Innovations- und Design-Center der University of Europe for Applied Sciences (UE).

    Passend zu der technologie- und zukunftsorientierten Umgebung bieten wir unter anderem folgende Programme an:

          ausgewählte Masterstudiengänge: 

    ​       ausgewählte Bachelorstudiengänge: 

    ​      ... und weitere Kurse, die wir Anfang des Jahres bekanntgeben werden.

    Die Studiengänge am UE Innovation Hub wurden geschaffen, um die neuesten Tools und Technologien mit kreativen Designlösungen zu kombinieren. Ziel ist es, unsere Studierenden mit einem wettbewerbsfähigen Skill-Set auszustatten, das ihnen einen Vorteil auf dem internationalen Arbeitsmarkt verschafft.

    Bewerbungen sind für das Wintersemester 2021 möglich. In den nächsten Wochen werden wir Sie über weitere Programmangebote am UE Innovation Hub auf dem Laufenden halten. Folgen Sie unseren Social-Media-Kanälen, um zu sehen, wie sich unser neuer Standort in den ersten Monaten des Jahres 2021 entwickelt!

    Offizielle Adresse:
    UE Innovation Hub
    Hochschulstandort Potsdam
    @Think Campus
    Konrad-Zuse-Ring 11
    14469 Potsdam

Events

Mehr
  • Infoveranstaltung: Fotografie

    Infoveranstaltung: Fotografie

    Sie möchten sich über den Studiengang Fotografie informieren?
    Melden Sie sich für unsere interaktiven Live Sessions an. 

    Wann: 
    Dienstag, 9.2.2021
    In Deutsch: 16:00 - 17:00 Uhr

    Anwesende Professorin:

    Wo: 
    ​Dies ist eine Online-Veranstaltung. Sie erhalten einen Zoom-Link, sobald Sie sich angemeldet haben.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

    Lernen Sie den Studiengang besser kennen!
    ➔ Jetzt kostenlos anmelden

  • Virtuelle Bachelor- und Masterausstellung: WE MISS GETTING LOST

    Virtuelle Bachelor- und Masterausstellung: WE MISS GETTING LOST

    WE MISS GETTING LOST – wir laden am 12. Februar 2021 um 18 Uhr zu einer virtuellen Ausstellung mit Live-Vernissage ein. 

    Auf exhibition.ue-germany.com werden rund 190 Abschlussarbeiten der Standorte Berlin und Hamburg des Fachbereichs Art & Design aus dem Wintersemester 20/21 präsentiert.

    Die vielschichtigen Arbeiten beleuchten relevante gesellschaftliche, soziale, politische und künstlerische Themen. Neben einer Ausstellungsarchitektur, die unter dem Motto WE MISS GETTING LOST auf ein ereignisreiches Jahr rückblickt und sinnbildlich visualisiert, wird die Plattform um eine KI-gestützte und intelligente Suchfunktion erweitert.

    Es werden Bachelor- und Masterarbeiten aus den Studiengängen Film & Motion Design B.A.Photography B.A.Illustration B.A., Game Design B.A., Communication Design B.A.Photography M.A., Media Spaces M.A., Visual & Experience Design M.A., Innovation Design Management M.A. gezeigt. 

    Die Ausstellungseröffnung findet live und interaktiv statt.

  • Webinar: Mappenworkshop Art & Design

    Webinar: Mappenworkshop Art & Design

    Am 13.2.2021 findet von 11-13 Uhr ein digitaler Mappenworkshop für den Fachbereich Art & Design statt.

    Wie muss die ideale Mappe aussehen? Welche Anforderungen werden gestellt, um bei einer tatsächlichen Studienbewerbung zu punkten? Leider gibt es kein Patentrezept für die eigene Mappe, dafür aber den Mappen-Workshop des Kunst & Design-Fachbereichs der University of Europe for Applied Sciences. 

    Hier erfahren Sie aus erster Hand, wie eine Mappe am besten angefertigt werden sollte und warum die persönliche Note und das Herausarbeiten der eigenen Stärken dabei besonders wichtig sind. Ihre Arbeiten sollten Ihnen unbedingt dafür vorliegen. Nutzen Sie diese Chance vor Ihrer Bewerbung an unserer Hochschule!

    Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!