Event-Archiv

Aktuelle Events
  • 35mm Double Exposure

    35mm Double Exposure

    Wie wird ein Erzählfaden, der in Mauritius aufgenommen wird, in Hamburg weiter gesponnen?
    Was haben Körperbemalungen mit Baumzeichnungen gemein?
    Wie sehen Märchen heute aus?
    Diese und andere Geschichten werden von Fotografie-Studierenden der BTK Hamburg mittels Doppelbelichtungen und Sandwich-Verfahren erzählt.

    Vernissage: Samstag, 4. März, 18 Uhr
    Finissage: Mittwoch, 29. März, 18 Uhr
    Ausstellung: 4. März bis 1. April

    Parallelwelt
    Gärtnerstrasse 54
    20253 Hamburg

    Fotografen:
    Ragna Arndt-Maric
    Alexander Bühner
    Catharina Fischer
    Lia Laukant
    Johanna Menke
    Franciska zur Linde

  • Probestudium mit Kreativ-Workshop ANALOG & DIGITAL in der Dunkelkammer

    Probestudium mit Kreativ-Workshop ANALOG & DIGITAL in der Dunkelkammer

    Du möchtest etwas Kreatives studieren, weißt aber nicht welcher Studiengang zu Dir passt?

    Beim Probestudium zeigen wir Dir wie an der BTK gelehrt wird. Du bekommst einen Eindruck davon was Praxisnähe bedeutet und wie Projekte in den Bereichen Kommunikationsdesign & Fotografie konzipiert und umgesetzt werden. Wir zeigen Dir die Hochschule und ihre Ausstattung. Außerdem kannst Du Dich mit unseren Professoren und Studenten austauschen.

    Der nächste Kreativ-Workshop zum Thema "ANALOG & DIGITAL" findet statt:

    Wann: 1. März 2017 von 10-16 Uhr
    Wo: BTK - Hochschule für Gestaltung, Reiterweg 26b, 58636 Iserlohn

    Zum Thema ANALOG & DIGITAL nehmen wir Dich mit in die Dunkelkammer und geben Dir einen Einblick in die digitale Weiterverarbeitung. Wir starten mit Fotogrammen im S/W Labor.
    Diese werden dann mit Unterstützung von Dozenten digitalisiert und bearbeitet, so dass Du Deine eigene Arbeit anschließend mit nach Hause nehmen kannst.

    Bei diesem Workshop handelt es sich um ein Angebot zur Studienorientung. Bitte informiere Deinen Lehrer/ Deine Lehrerin darüber, damit Du vom Unterricht befreit werden kannst.

    Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung über das Formular oder unter 02371-776 575.

  • BTK Workshop mit Ulrike Kerber über Motion Graphics

    BTK Workshop mit Ulrike Kerber über Motion Graphics

    Mehr und mehr Firmen kommunizieren Ihre Message mit Motion Graphics, da komplizierte Sachverhalte sich schneller und besser mit Animation und Video ausdrücken lassen. Unsere Dozentin Ulrike Kerber, Creative Director bei vivakids gibt euch Einblicke in den Studiengang Film + Motion Design.

    After Effects sind heute für moderne Grafik-Animationen für Commercials, Explainer-Videos, Fernsehshows nicht mehr wegzudenken. In diesem Kurs gehen wir auf die verschiedenen Anwendungsgebiete ein und zeigen Anwendungsbeispiele aus aller Welt. Wir werden ein experimentelles Loop zusammen in der Teilnehmer-Gruppe gestalten. Außerdem lernst du die After Effects Grundlagen wie: Typography, Shakes und Layers, Importing Photoshop, Illustrator oder Videos Files und Setting Keyframes kennen. Am Ende des Workshops kannst du mit deiner eigenen Titel Animation Fans beeindrucken.

    Der Workshop ist kostenfrei. Vorkenntnisse erwarten wir nicht.

    Wann? Donnerstag, 16.2.2017, 17:00 - 21:00 Uhr
    Wo? Dessauer Str. 3-5, 10963 Berlin

     
    Die Plätze sind limitiert, jetzt hiergleich verbindlich anmelden.

  • BTK STREET PHOTOGRAPHY WORKSHOP IN NEW YORK

    BTK STREET PHOTOGRAPHY WORKSHOP IN NEW YORK

    Open for applications now: BTK Photography Workshop mit Todd Weinstein und Thomas Keller in New York

    Zum zehnten Mal wird der New Yorker Fotograf Todd Weinstein sein Wissen mit BTK Studierenden teilen. In der ersten Woche werden wir Fotografen, Künstler und Galeristen besuchen. In der zweiten Woche ist Zeit um die Stadt selbst zu erkunden und an den speziellen Projekten zu arbeiten. Die Themen: Fotografie, Kunst, Design und Stadtentwicklung. 

    Zeitraum: 10. - 24. September 2017

    Studierende von allen Standorten (BerlinHamburgIserlohn) und Schulen (FH, AK und BiTS) können teilnehmen. Allerdings ist die Teilnehmerzahl auf 10 Personen beschränkt. Voraussetzungen für Bewerbung: ein starkes Interesse an Fotografie, Kunst und Design; gute Englischkenntnisse.

    Für mehr Informationen, kontaktieren Sie bitte Thomas Kellert.keller@btk-fh.de.
    Bewerben können Sie sich ab sofort! Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Deadline für die Bewerbungen ist der 15. Februar 2017. Der Workshopbeitrag muss bis zum 31.3.2017 überwiesen werden, damit die Anmeldung gültig ist.

  • “Tokkis Reise” - Bilderbuch-Release im Hamburger Kinderbuchhaus

    “Tokkis Reise” - Bilderbuch-Release im Hamburger Kinderbuchhaus

    Julia Neuhaus und Till Penzek, der an der BTK unterrichtet, präsentieren ihr neues Kinderbuch "Tokkis Reise" und laden zusammen mit dem Tulipan Verlag und dem Kinderbuchhaus im Altonaer Museum zu einem galaktischen Nachmittag ein.
    Die Premieren-Lesung beginnt um 14:30 Uhr. Anschließend gibt es eine Raumschiff-Malkation für die Kinder, Sekt und Kaffee für die Eltern, und natürlich Andromeda-Apfelkuchen für alle!

    Über "Tokkis Reise":
    In ihrem 3. gemeinsamen Kinderbuch erzählen Julia Neuhaus und Till Penzek die Geschichte des kleinen Außerirdischen Tokki, der auf unserer Erde notlandet. Hier muss er eine Möglichkeit finden sein Raumschiff zu reparieren, um nach Hause zurückzukehren. Zum Glück hat er einen Korb Andromeda-Äpfel zum Tauschen dabei.
    Mehr Informationen: http://www.tulipan-verlag.de/Buecher/Bilderbuch/Tokkis-Reise.html

    Wann: Sonntag, 12. Februar 14:30 Uhr - 17:00 Uhr 
    Wo: Kinderbuchhaus im Altonaer Museum, Museumstraße 23, 22765 Hamburg

    Eintritt ist natürlich frei!
    Um kurze Anmeldung wird gebeten unter:
    zschichold@kinderbuchhaus.de
    040 - 42 81 35 - 15 43

    Wir freuen uns sehr!

  • ADC Craft Workshop “Illustration”

    ADC Craft Workshop “Illustration”

    VON DER SKIZZE ZUR DRUCKVORSTUFE

    Konzeptionelle Illustration ist ein Bereich, in dem komplexe Zusammenhänge charmant, irritierend oder überraschend heruntergebrochen werden. Eine Herausforderung neben der konzeptionellen Arbeit an der Bildidee ist die Notwendigkeit, die Bildidee durch die Wahl der richtigen Umsetzung am besten zu transportieren.
    Dabei sind die Ansprüche an Illustrationen für Werbung oder Editorials und Bücher zwar verschieden, haben aber trotzdem immer ein Ziel: Eine herausragende Arbeit zu gestalten. Der ADC Craft Workshop Illustration zeigt, wie.
    Letztendlich ist die kreative Arbeit an sich aber nur die eine Seite der Medaille. Wer von seiner Arbeit leben will, muss sich selbst positionieren lernen, geschickt verhandeln und sich persönlich immer weiter entwickeln. Auch hier möchte der ADC Illustrations-Workshop eine Hilfe sein.

    WORKSHOPZIEL
    – Bearbeitung eines Themas von der Skizze bis zur Druckvorstufe (Plakat, Anzeige, Illustrationsstrecke)
    – Erlernen neuer und Neuentdecken bekannter Techniken
    – Ausbau und Feinschliff des eigenen Stils
    – praktische Hilfe zu Selbstvermarktung, Kundenbeziehungen & Karriere
    – Organisation des Portfolios

    ZIELGRUPPE
    Interessierte Art Direktoren und Illustratoren mit mind. zwei Jahren Berufserfahrung.
    HINWEIS: Von jedem Teilnehmer ist ein Rechner mit Grafikprogrammen mitzubringen.

    WORKSHOPSTRUKTUR
    Zuerst stellen die Referenten Beispiele herausragender Illustration vor und analysieren diese gemeinsam mit den Teilnehmern. Jeweils im Anschluss wird unter Aufsicht und mit ständigem Feedback der Referenten an einer Aufgabenstellung gearbeitet, die schließlich von einer gemeinsamen Feedback-Runde abgeschlossen wird.

    WORKSHOPLEITUNG & REFERENTEN
    David von Bassewitz (Illustrator, www.davidvonbassewitz.de)
    Aljoscha Blau (Illustrator, www.aljoschablau.com)
    Dieter Jüdt (Illustrator, www.dieterjuedt.com)
    Falk Nordmann (Illustrator, www.falknordmann.de)

    Wann: 6. Februar um 10:00 bis 7. Februar um 19:00
    Wo: BTK - Hochschule für Gestaltung, Dessauer Str. 3-5, 10963 Berlin

  • Film + Motion Design Ausstellung: Reflection

    Film + Motion Design Ausstellung: Reflection

    GEFÜHRTER RUNDGANG
    Film + Motion Design Ausstellung
    Modul: Medial Erweiterter Raum
    Wintersemester 2016/17

    Unter dem Titel „REFLECTION“ präsentieren die Studierenden des Bachelorstudiengangs Film + Motion Design zehn Medieninstallationen, die sich mit der Adaption an die neue räumliche Situation der Hochschule auseinandersetzen.

    Wann: Freitag, 27. Januar 2017, 17:00 Uhr
    Wo: BTK Campus Berlin, Dessauer Straße 3-5, 10963 Berlin
    Treffpunkt: im Foyer vor der Weltkarte

    Die Arbeiten präsentieren verschiedene Meinungen und verschiedene Aussagen der Studierenden im Hinblick auf die Situation nach dem Campus-Umzugs Mitte 2016.
    Der Kurs mit Claudia Rohrmoser “Medialer Räume” hat sich im Laufe des Semesters mit der Rauminszenierung beschäftigt und mit den Möglichkeiten, eine Idee im Raum zu visualisieren.

    Teilnehmer:

    • Pia Bursch: „Handbok”
    • Daniel Pazatka: „Siphon”
    • Veronika Bolotina: „Desperation“
    • Florian Fuchs: „Coexist“
    • Stefannie Walter: „Essence of Change”
    • Josefine Almenritter: “Ausbruch der Kunst”
    • Luise Mahrla, Kevin Garz: “Sir JohnRabbiton”
    • Marion Schröder: “Twischytecture”
    • Kevin Gerngross, Luca Carcaterra: „Work in Progress“
    • Veronica Bortolameolli
    • Johannes Dittmann 

    Unser besonderer Dank gilt Kate Kliots für das Design.

  • Vernissage in Iserlohn

    Die Studierenden des 3. Semesters der BTK laden alle Interessierten herzlich zur Vernissage des Projektes "lebenswert" am 25. Januar 2017 um 18 Uhr in die Reformierte Kirche in Iserlohn ein.

    Im Rahmen des Projektes kamen von Oktober bis Dezember 2016 Menschen verschiedenster Herkunft in der Reformierten Kirche zusammen, um in Interviews und Zeichenprojekten über Werte zu sprechen, die ihrem Leben einen Sinn geben. Die BTK-Studierenden haben sich mit den Mitteln der Gestaltung und Fotografie mit dem Thema „Was ist lebenswert“ befasst.

    Die besten Zeichnungen und Plakatmotive werden nun prämiert. Neben der Preisverleihung werden verschiedene Bilder ausgestellt und Filme vorgeführt.

    Die Fachdozenten Katharina Mayer, Ubbo Kügler und das gesamte Projekt-Team freuen sich auf zahlreiche Besucher.

  • BTK / Mediaspaces: Winterausstellung

    BTK / Mediaspaces: Winterausstellung

    Das erste Semester des Master-Studiengangs Media Spaces freut sich ihre interaktiven Installationen für dieses Wintersemester zu präsentieren.

    AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG:

    • PSILOCYBIN // Jian - Ece - Theerawat - Camille 
    • TAKE 3 // Orla
    • POINT of Perspective // Colin
    • WAVE-ISUALIZATION // Stefano
    • PENDULUM // Omar - Dan - Christoffer - Anne Sophie
    • Who's your PRESIDENT // Juliana
    • SOCIAL SPACE // Shuhai 
    • ABANDONED SPACES // Dimana - Dolce - Tara
    • CHAOS ORDER CHAOS // Cynthia-ël - Ismail - Sandra
    • ENCHANTED FOREST // Julia - Anna

    Wann: Samstag, 21. Januar 2017, 17 Uhr
    Wo: BTK - University of Art & Design, Dessauer Str. 3-5, 10963 Berlin (3. Etage, Raum 3.61/3.64/3.65)

    Sie sind herzlich zur Eröffnung der Ausstellung eingeladen!

  • Altonaer Museum: Cäsar Pinnau künstlerisch gesehen

    Altonaer Museum: Cäsar Pinnau künstlerisch gesehen

    Aktionstag "Pinnau - künstlerisch gesehen" mit Studierenden der BTK am Altonaer Museum, Hamburg

    Studierende der BTK-Hochschule für Gestaltung bieten einen Dialograum, um den Hamburger Architekten Cäsar Pinnau aus unterschiedlichen Perspektiven vorzustellen: künstlerisch, gestalterisch, experimentell und kritisch soll Pinnaus Werk für die Besucher erfahrbar werden.
    Hierfür wird die durchgehende schwarze Linie an der Ausstellungswand, die sich als 'roter Faden' durch die Ausstellung zieht, als Leitmotiv aufgegriffen. Dieser 'Lebensfaden' wird aus der Ausstellung in den Aktionsraum weitergeführt und dort inhaltlich und ästhetisch ausgedeutet. Er verbindet verschiedene, mit eigenen Sinnbildern und Motiven angefüllte, teils interaktive Exponate.
    Die Besucher werden eingeladen, Eindrücke aus der Ausstellung mitzubringen und eine eigene Perspektive auf die Person Pinnau zu entwickeln. Die Studierenden greifen den Anspruch der Ausstellung auf, in Bezug auf seine NS-Vergangenheit kritisch zu sein. Der Faden führt also in die politischen Verstrickungen und die tiefen Verflechtungen von Leben und Werk Pinnaus mit den Netzwerken und Seilschaften der Mächtigen.

    Leitung: Prof. Dr. Gora Jain, Prof. Christian Meyer zu Ermgassen
    Studierende: Magdalena Adomeit, Anne-Sophie Engelhardt, Daniele Garofalo, Lena Goral, Ayla Hentges, Regina Mayr, Vitalij Mnatsakanov, Alara Sahin, Nele Sorgenfrei, Hao Wang, Kim Wrobel

    Wann: Freitag, 20. Januar, 12 bis 17 Uhr
    Wo: Altonaer Museum, Museumstraße 23, 22765 Hamburg
    Kosten: 7,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro, 6 Euro für Gruppenbesucher ab 10 Personen, freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

    Hintergrund:

    Cäsar Pinnau (1906 – 1988) zählt zu den vielseitig und international aktiven Architekten der Freien und Hansestadt Hamburg. Dass Pinnaus Schaffen bisher noch nicht Gegenstand intensiver Untersuchungen wurde, hängt mit seinem Wirken in der NS-Zeit zusammen. Unter anderem wirkte er an der Innengestaltung der Reichskanzlei und an den städtebaulichen Planungen zur Berliner Nord-Süd-Achse unter der Leitung von Albert Speer mit.
    In der Nachkriegszeit entwarf Pinnau neben Privatvillen und Bürobauten im In- und Ausland auch Ausstattungen für Schiffe, etwa der Reederei Hamburg Süd (z. B. die Cap San Diego). Er war zudem prägender Gestalter der Luxusjachten von Aristoteles Onassis und der Wohn- und Geschäftsbauten für einige der bedeutendsten Akteure der deutschen Wirtschaftswunderzeit. Einen wichtigen Tätigkeitschwerpunkt fand er im Hamburger Westen, wo er in den 1970er Jahren an der Altonaer Palmaille im ehemaligen Wohnhaus von Christian Frederik Hansen sein Atelier einrichtete und in Blankenese die eigene Privatvilla realisierte.

    Vor diesem Hintergrund macht das Altonaer Museum das Leben und Werk eines Architekten, der seit den 1950er Jahren permanent im Bezirk Altona lebte, zum Gegenstand einer umfangreichen Sonderausstellung. Grundsätzlich müssen sein Leben und seine Werke im Vergleich mit Biographien und Bauten seiner Zeitgenossen betrachtet werden, um sein Wirken in der NS-Zeit adäquat beurteilen zu können. Die interdisziplinär angelegte Schau wird ausdrücklich auch Fragestellungen aus der politischen und der gesellschaftlichen Entwicklung aufgreifen. Die Ausstellung wird in Kooperation mit der Hamburgischen Architektenkammer präsentiert. Die Grundlage für deren Erarbeitung bildet Cäsar Pinnaus Nachlass, der im Hamburgischen Architekturarchiv verwahrt wird.

  • THE (UN)SEEN POSTCARD - Pictures from the BTK Photography Workshop in New York

    THE (UN)SEEN POSTCARD - Pictures from the BTK Photography Workshop in New York

    Zum neunten Mal machten sich die Studierenden der Berliner Technischen Kunsthochschule zusammen mit Thomas Keller auf den Weg zu Street Photographer Todd Weinstein in New York. Die Teilnehmer/innen des Workshops haben Fotografien mit zurück nach Berlin gebracht, die ihre Erfahrungen in der Metropole thematisieren.
    In der daraus entstandenen Ausstellung in der Galerie der BTK zeigen sie individuelle, (un)konventionelle Postkarten, welche die Daheimgebliebenen in dieser Form wahrscheinlich nicht erhalten hätten. 
    In THE (UN)SEEN POSTCARD zeigt sich die Stadt im Spannungsfeld zwischen Klischee, überwältigender Gigantik, Schönheit und den weniger lauten Momenten voller Melancholie, Selbstreflektion und Mitgefühl.
    Zur Ausstellung erscheint ein Set mit 15 Postkarten, welches die sehr unterschiedlichen fotografischen Ansätze der Studierenden anschaulich vereint.

    ERÖFFNUNG
    20. Januar 2017 um 18 Uhr

    AUSSTELLUNG
    23. Januar bis 28. Februar 2017

    BTK GALERIE
    Dessauer Straße 3–5
    10963 Berlin

    ÖFFNUNGSZEITEN
    Mo–Fr 9–19 Uhr

  • Institut für gestalterisches Forschen (IF): Virtual Reality-Thementag

    Institut für gestalterisches Forschen (IF): Virtual Reality-Thementag

    IF-Thementag VIRTUELLE REALITÄT an der BTK-Berlin

    Projektpräsentationen:

    1. Katja Hindenburg (Absolventin des BTK-Studiengangs 'Motion Design'): Die Ontogenese des Sehens (Simulation für HTC-Vive)
    2. Michael Liebe (Leiter des Berliner Brand-Builder 'Booster Space'): Das 'Duel VR'-Game
    3. Igor M. Sauer (Leiter der Forschung und Experimentelle Chirurgie der Charité): 'Mixed Reality in Surgery' (Microsoft HoloLense)
    4. Adrian Azadvaten (Dozent des BTK-Studiengangs 'Game Design'): 'Serious VR'
    5. Achim Bahr (Leiter des 3D-Labs der BTK): VR-Steuerung (Kooperation mit Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut)
    6. Philip Hausmeier (Gründer des Berliner VR-Meetup): 'Nausea' - eine VR-Kunstausstellung im Silicon Valley
    7. Thomas Lilge (Leiter des Gamelabs der Humboldt-Universität): 'Reading Revisited' - Lesen in VR
    8. Florian Kühnle (Dozent des BTK-Studiengangs 'Mediale Räume'): 'VR meets RR'
    9. Claudia Rohrmoser (Leiterin des BTK-Studiengangs 'Mediale Räume'): Die Gestaltung kinematographischer Räume in VR

    Wann: Freitag, 13. Januar 2017, 10-16 Uhr
    Wo: BTK Berlin / Raum 1.21, Dessauer Str. 3–5, 10963 Berlin, S+U Potsdamer Platz

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
    Für eine Teilnahme via Skype bitte Lasse Rosenfeld (lasse.rosenfeld@btk-fh.de) kontaktieren.

  • Symposium mit Lecture Performance: “Wie sie die kreative Nr. 1 werden”

    Symposium mit Lecture Performance: “Wie sie die kreative Nr. 1 werden”

    Die Berliner Technische Kunsthochschule lädt Sie ein zum: Symposium / Lecture-Performance: "Wie Sie die kreative Nr.1 werden" mit Michael Schirner.
    Der Kreativdirektor und Künstler zeigt, wie er Nr.1 Kreativer wurde und verrät Ihnen wie auch Sie Nr.1 werden können.
    Michael Schirner ist Kreativdirektor, Künstler, Autor und Geschäftsführer der Schirner Zang Institute of Art and Media GmbH, Vorstand der Schirner Zang Foundation, Professor der Hochschule für Gestaltung am ZKM, Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, Ehrenmitglied des Art Directors Club und Mitglied der Hall of Fame der deutschen Werbung, auch "Werbe-Papst" und "Kreativ-Guru" genannt. Die "SAFY SEX" Kampagne von Schirner Zang wurde gerade von der Lead Academy als "Kampagne des Jahres" ausgezeichnet.
    Danach findet die Podiumsdiskussion mit fünf Nr.1 Kreativen statt, moderiert von Prof. Daniel Bastian. 

    Wann: 13. Januar 2017 von 16.00 bis 19.00 Uhr (anschließend Meet & Greet)
    Wo: BTK Berlin / Audimax, Dessauer Str. 3–5, 10963 Berlin, S+U Potsdamer Platz

    The lecture will be held in german, the discussion will be bilingual.
    Bitte melden Sie sich aus organisatorischen Gründen unverbindlich via Facebook an: https://www.facebook.com/events/1625647664408377/

    Top Kreative:
    Michael Schirner / »Michael Schirner/Schirner Zang«
    Matthias Spaetgens / »Scholz & Friends«
    Ralf Schmerberg / Künstler und Filmemacher
    Philip Siefer / »Einhorn Kondome«
    Alex Römer / »Römer Wildberger«

  • STEREOTYPE: TBA

    STEREOTYPE: TBA

    Stereotype sind nützlich, erlauben uns schnell unsere Welt wahr zu nehmen, zu lesen und zu kategorisieren. Es ist die kognitive Handlung durch vergangene Erfahrungen zu gegenwärtige Beobachtungen und zukünftige Bestrebungen zu wechseln, um unser Gegenüber „lesen“ zu können. Diese mentalen Abkürzungen erleichtern das Verständnis unserer sozialen Welten.

    In dieser Vorlesungsreihe wird ein kritischer Blick auf die enzyklopädische Flut von subtilen und manchmal nicht ganz so subtilen Prägungen der verschiedenen Ansichten zu den Geschlechtern, des Körpers, der Sexualität, der Identität, der Ethnien, des Alters, der Nationalität, der Fähigkeiten (diese Liste könnte unendlich fortgesetzt werden) in unserer medial gesteuerten Kultur. Geballt und ungehemmt können diese "Bilder" bewusst und unbewusst die Basis für institutionelle, kommerzielle und generationsübergreifende Vorurteile und Diskrimminierung schaffen.

    Wann: 11. Januar 2017, 19:00 Uhr
    Wo: BTK, Dessauer Str. 3-5, 10963 Berlin

    Dr. Madoka Yuki ist eine Kunsthistorikerin mit Spezialisierung auf Geschichte und Theorie der Fotografie. Seit ihrem Abschluss ist sie Teil verschiedenster kuratorischer Gemeinschaften fotografischer Sammlungen in Deutschland und den USA.

    Weitere Informationen sind auf der Stereotype-Website  zu finden! 

  • Gastvortrag des Illustratoren Felix Scheinberger

    Gastvortrag des Illustratoren Felix Scheinberger

    Felix Scheinberger gelang nach seinem Abschluss ein nahtloser Einstieg in die Graphikszene. So illustriert er seither regelmäßig für Zeitungen, Zeitschriften und verschiedene Theater und hat seither mehr als 50 Bücher illustriert. Neben seinem Engagement für den IO (Berufsverband deutschsprachiger Illustratoren und diversen Lehraufträgen u.a. auch in Jerusalem ist er seit 2010 Professor für Zeichnen und Illustation an der Fachhochschule für Gestaltung in Münster.

    When: January 09th 2017, 7 pm
    Where: BTK Campus Berlin, Dessauer Straße 3-5, 10963 Berlin, Room A 01.01

    Everybody is welcome! Der Eintritt ist frei.