• UE Library Campus Berlin

Bestand & Benutzung

BESTAND
Die Bibliotheken verfügen aktuell über einen gemeinsamen Bestand von knapp 18.000 Medieneinheiten. Davon entfallen etwa 8.500 auf Iserlohn, 7.500 auf Berlin und 2.000 auf Hamburg. Der Bestand wird laufend durch Neuerwerbungen ergänzt.

Die Bibliotheken sind als offene Freihand konzipiert. Die Bibliotheksbestände sind unmittelbar zugänglich und können – mit Ausnahme einiger Präsenzexemplare – entliehen werden. Der Bestand ist systematisch in Sachgruppen unterteilt aufgestellt. Eine detaillierte Inhaltserschließung findet über die Verschlagwortung im Bibliothekskatalog statt.

BENUTZUNG
Die Bibliotheken stehen allen an Gestaltung Interessierten offen. Die Entleihung von Medien ist indes nur für Hochschulangehörige möglich. Die reguläre Leihfrist beträgt zwei Wochen. Verlängerungen können problemlosüber das Benutzungskonto vorgenommen werden.
Eine detaillierte Beschreibung der Regelungen zur Benutzung der Bibliothek bietet die Bibliotheksordnung, die auf dieser Seite heruntergeladen werden kann.

Externe Nutzer werden gebeten, sich gegebenenfalls telefonisch anzumelden.

ARBEITSUMGEBUNG
In allen Bibliotheken stehen Arbeitsplätze sowie Couch-/Leseecken zur Verfügung. Wie auf dem gesamten Campus ist in den Bibliotheken der Internetzugang mittels WLAN möglich.

HINWEISE ZUM URHEBERRECHT
In der UE-Bibliothek gibt es neben klassischen Printmedien natürlich auch digitale Bestände. Diese unterliegen ebenso wie allen andere Publikationen den geltenden Urheberrechtsbestimmungen. Da im Falle digitaler Medien Rechtsverletzungen wesentlich leichter zu begehen sind, weist die Bibliothek explizit darauf hin, dass die Bibliothek alle Medien nur unter der Maßgabe verleiht oder zugänglich macht, dass der bzw. die Entleihende die Einhaltung der gesetzlichen Regelungen – speziell jener zur Vervielfältigung, zur Öffentlichen Aufführung und zur Öffentlichen Zugänglichmachung – zusichert.

Im Falle von Unsicherheiten hinsichtlich erlaubter Mediennutzung kannst Du Dich jederzeit gern an die Bibliotheken wenden.

SÄUMNISGEBÜHREN
Die Bibliotheken erheben Säumnisgebühren für Medien, die nach Ablauf des Leihfristendes zurückgegeben werden. Eine erste Rückgabeerinnerung wird am ersten Überfälligkeitstag per E-Mail verschickt. Es folgen drei weitere Erinnerungen in jeweils wöchentlichem Abstand.

Während die erste Erinnerung noch gebührenfrei ist, entstehen mit den weiteren Mahnungen Säumnisgebühren in ansteigender Höhe von 1,50 € / 3,00 € / 6,00 € pro Medium. Nach der vierten Mahnung wird das Benutzungskonto gesperrt bis alle fraglichen Medien zurückgegeben worden sind.