• News 2018_11_30 Christmas story Emre Aydogan

Weihnachtsgeschichte Emre Ç. Aydogan

Emre Ç. Aydogan ist 30 Jahre alt und stammt aus der Türkei. Wir haben ihn zum Interview getroffen, damit er uns von seiner Verbindung zu Weihnachten erzählt. 

Hast du dich schon einmal mit Weihnachten befasst, bevor du nach Deutschland gekommen bist?

Ja, tatsächlich. Ich habe ein französisches Gymnasium in der Türkei namens Saint Benoit besucht. Wie ihr vielleicht schon gedacht habt, kommt man an einem Ort, der den Namen "Saint" trägt, unweigerlich einen Vorgeschmack auf die für Nicht-Christen doch zum Teil recht erstaunlichen Weihnachtsbräuche. Nach Abschluss meiner Schulzeit habe ich rund vier Jahre in Italien verbracht und offen gesagt, habe ich dort ein paar sehr italienische Weihnachtsfeste erleben dürfen. Obwohl ich vermute, dass ich schon lange vorher eine Beziehung zu Weihnachten hatte, durch international bekannte Songs wie "Let it Snow" oder "Jingle Bells", ist dieses Fest doch immer wieder spannend.

Wie wirst du die freien Tage ohne Vorlesungen verbringen?

Ich werde viel Lesen und mich an der ganzen mich umgebenden Weihnachtsfreude mitfreuen! Hoffentlich kann ich auch ein paar gute Fotos machen!

Gibt es etwas, dass du besonders mit der Weihnachtszeit verbindest?

Ja, das tue ich. Ich liebe die Weihnachtszeit wegen ihrer Auswirkungen auf die Menschen. Es ist eine dieser Jahreszeiten, die das Beste aus Menschen hervorbringt. Eine Zeit von der ich glaube, dass die Dinge, die die Menschen normalerweise stören würden oder Probleme in ihren Leben darstellten, für einige Wochen in den Hintergrund treten. Die Leute gehen an Dinge heran deutlich gelassener heran nach dem Motto: „Hey, weißt du was?! Lass uns den Blödsinn mal vergessen. Es ist Weihnachten, lasst uns einfach glücklich sein! '' Und da kann ich auch ganz offen die Frage in den Raum stellen: kann die Welt nicht ein bisschen mehr von dieser Haltung gebrauchen?

Das Video zur Geschichte von Emre findet ihr auf unserem Facebook Account.

zurück zur Übersicht