• Ein Semester im Aufzug 2
  • Ein Semester im Aufzug
  • Ein Semester im Aufzug 3

EIN SEMESTER IM AUFZUG – BTK ABSOLVENTEN STELLEN ABSCHLUSSARBEITEN VOR!

Im Rahmen der Ausstellung "Ein Semester im Aufzug", verabschiedete die BTK Hochschule für Gestaltung am Mittwoch, 29.03.2017 den zweiten Jahrgang der Bachelor-Studiengänge Fotografie und Kommunikationsdesign am Campus Iserlohn.
Die Gäste wurden von Prof. Katharina Mayer und Prof. Ubbo Kügler begrüßt. Nach einer kurzen Vorstellung der Themen, die in den Bachelor-Arbeiten behandelt wurden, erhielten die Absolventen feierlich ihre Urkunden. Eltern, Freunde und Neugierige konnten sich in gemütlicher Atmosphäre die Abschlussarbeiten anschauen und sich mit den Absolventen dazu austauschen.
Im Anschluss wurden ausgewählte Arbeiten versteigert.

Jule Compagnie: "Typisch Ana" 
Sie hat sich in ihrer BA Arbeit mit der Generation ihrer Großeltern beschäftigt. In einem kleinen Dorf in Kroatien lebt die Großmutter ihres Freundes. Diese hat in vier Orten Kroatiens und Italiens jeweils eine Wohnung, in der sie lebte und die sie nie aufgab. Jule Compagnie hat diese Frau über 3 Monate von einer Wohnung zur nächsten begleitet und herausgestellt, wie Erinnerungen sich in Orten und Gegenständen festsetzen. Ein fotografisches Essay mit Texten der Protagonistin und Jule Compagnie selbst ist Teil der Ausstellung.

Julia LübbertDortmunder Kreuzviertel - Die Entstehung eines Szeneviertels
Durch einen eigenständigen und ungeleiteten Wandel erfolgte der Umschwung des Kreuzviertels ohne jegliches Konzept. Ein Problem hierbei ist, dass etwas für das Kreuzviertel beworben wird, was nicht auf den ersten Blick direkt erkennbar ist. Ein Vorteil ist, dass der Name "Kreuzviertel" bereits zu einer Marke geworden ist. Ziel der Arbeit war es, für das Dortmunder Kreuzviertel ein einheitliches Erscheinungsbild im medialen Sinne zu entwickeln. Es wurde ein Konzept ausgearbeitet, dass dem Kreuzviertel und dessen Image, des nichtkommerziellen und urbanen Lebensstils, gerecht wird. 

Christine Eckardt„miroitée“
Eine künstlerische Fotostrecke über ein junges Mädchen, die überall ihr Spiegelbild sah, sich aber davon verfolgt fühlte. Sie entdeckt eine Verbindung zur Milch, die sie berühren und spüren konnte, anders als bei ihrem Abbild. Dabei versucht sie mit ihrer neuen Liebe, der Milch, vor ihrem Spiegelbild zu flüchten. 

Michael Kopp: A Walk To Remember - Auf dem Weg zu wahren Persönlichkeiten
Unter diesem Titel wird das Konzept und der Prozess eines Animationskurzfilms vorgestellt. Im Fokus stehen die fiktiven Charaktere, die durch das Zusammenspiel ihrer Gestalt, ihrem Akt und einer Handlung, zu glaubwürdigen, sympathischen Kommunikationsträgern werden. 

Lisa Tiranno: Ambrosial Blossom
Sie entwirft in ihrer Bachelorarbeit ein Markenkonzept für den Parfümmarkt mit dem Titel "Ambrosial Blossom". Klassische Konsumgüter leben von ihrer Marke und nehmen den Charakter an, den sie durch ihr Markenbild und vor Allem dessen Bildsprache eingehaucht bekommen. Ambrosial Blossom ist die Kreation eines Markenkonzepts für den gehobenen Parfümmarkt. Ein durch das frische Design des Produkts, der Verpackung und verschiedener Komplementärprodukte geschaffenes Gesamtbild nimmt den Käufer mit auf eine Gefühlsreise, die Erinnerungen und Ambitionen wecken soll.

Anna Katharina Tillenburg: PATTERNFONTS - Zwischen Schrift und Bild-Die versteckte Botschaft hinter dem Bild
In ihrer Bachelorarbeit vereint die Studentin Kunst und Typografie so, dass beim Schreiben eines Textes kunstvolle Bilder und Muster entstehen, welche nur mit einem Decodierungsschlüssel gelesen werden können. Insgesamt sind 30 Schriften entstanden, die in ihrem Grad der Abstraktion variieren. Es gibt einige Schriften, die nur aus grafischen Elementen bestehen, während andere sich durch ihre spezielle Patterntextur auszeichnen. Für jeden potenziellen Anwender ist es ein Kinderspiel eigene, grafisch interessante Bilder zu erstellen, die zudem eine versteckte Botschaft enthalten können.

zurück zur Übersicht