3D-Labor der BTK Berlin stellt im Q110 aus

Das 3D-Labor der BTK Berlin präsentiert im Rahmen der Ausstellung "3D im Q110", der Zukunfts-Plattform der Deutschen Bank, eine interaktive Bodenprojektion, die sich bei Betrachtung aus einem schrägen Blickwinkel von ca. 45° aufrichtet und sich plastisch aus der Fläche erhebt.

Auf Initiative von Achim Bahr erarbeiteten vier Studenten der BTK Berlin eine interaktive stereo-anamorphotische Bodenprojektion: bei der Betrachtung aus einem schrägen Blickwinkel von ca. 45° richtet sich die Darstellung auf und erhebt sich plastisch aus der Fläche. Durch Bewegungen der rechten Hand lässt sich das Exponat berührungslos steuern und in seinen verschiedenen Zuständen und Ansichten interaktiv betrachten. Diese Bewegungen werden durch Computer Vision Algorithmen erfasst, verarbeitet und interpretiert - das Exponat lässt sich auf diese Weise berührungslos steuern und der Betrachter kann sich interaktiv durch die Stockwerke und Ansichten des Gebäudemodells bewegen.

Stereoskopie: Achim Bahr
Modell: Junxin Chi und Denis Stahlbaum
Interaktion: Andreas Banholzer und Katja Hindenburg

Das 3D-Labor der BTK – Hochschule für Gestaltung wurde 2009 gegründet. Unter der Leitung von Achim Bahr wurden seither von Studierenden der BTK spannende und spektakuläre, teilweise interdisziplinäre 3D-Projekte realisiert, u. a. in Kooperation mit 3D Innovation Center Berlin, CeBIT/Next Level 3D, Fraunhofer Institut IPK/VR Lab, Heinrich-Hertz-Institut/TiME-Lab, Medical Neurosciences Charité, Sichere Identität Berlin-Brandenburg oder der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin.

Q110 – die Deutsche Bank der Zukunft setzt sich mit innovativen Themen der Gegenwart und Zukunft auseinander und dient als Plattform für interessante Themen und Begegnungen im Rahmen der Veranstaltungsreihe Q110 events, die inspirieren und das Wissen erweitern sollen.

Die Ausstellung läuft noch bis Ende Mai im Q110, Friedrichstr. 181, 10117 Berlin.

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 10.00 - 18.00 Uhr

zurück zur Übersicht