• News 2019_04_16 Projektwoche am Campus Iserlohn1
  • News 2019_04_16 Projektwoche am Campus Iserlohn2

Projektwoche am Campus Iserlohn

Die Studierenden des Bereiches Art & Design der University of Applied Sciences Europe des Campus Iserlohn beschäftigten sich im Rahmen der Projektwoche in Lüdenscheid mit Ideen, wie die Altstadt belebt werden kann. Zwei leerstehende Läden in der Lüdenscheider Altstadt waren am Montag, 08. April, Ateliers. Studierende für Kommunikationsdesign und Fotografie haben eine Woche lang Ideen entwickelt, wie der historische Kern Lüdenscheids lebendiger werden kann. Sie diskutierten bereits bekannte, aus der Gestaltung entwickelte Pragmatiken, bezogen Vorschläge der Verbände und Politik, Prognosen zu Ein­kaufsverhalten und Bevölkerungsentwicklung mit ein und spielten mögliche Szenarien durch.

Gesucht wurden Ideen mit Strahlkraft über Lüdenscheid hinaus, sagt Ubbo Kügler, Professor für Kommunikationsdesign, und betonte dazu: "Strahlkraft ist wahrscheinlich das richtige Wort. Man würde wahrscheinlich mit Licht arbeiten, denn Lüdenscheid nennt sich ja auch selber Stadt des Lichtes."

Am darauffolgenden Freitag, 12. April, präsentierten die Studierenden in einer Ausstellung ihre Ideen. Bis dahin durften die Lüdenscheider in den Ateliers vorbeischauen und mitdiskutieren. Der Workshop der Hochschule gehörte zur Planung für die Altstadt-Sanierung. Die Stadt Lüdenscheid will in dem Viertel Kultur und Bildung konzentrieren – in einem Gemeinschaftsprojekt mit der Volkshochschule und der Musikschule, privaten Theatern und Galerien. Mehr als 19 Millionen Euro sind für den Umbau geplant. Das Konzept: Leerstand nicht nur mit Geschäften, sondern auch mit kulturellen Angeboten, Dienstleistungen und Gastronomie füllen. Mit ihrem Projekt haben die Studierende des Campus Iserlohns weiter Denkansätze geliefert.

zurück zur Übersicht