• Heike Ollertz Campusleitung

    Foto: Aurora Romano

Neue Campusleitung: Prof. Heike Ollertz übernimmt die BTK Hamburg

Mit großer Vorfreude auf das anstehende Sommersemester begrüßt Heike Ollertz die Studierenden der BTK am Standort Hamburg und stellt sich als neue Campusleiterin vor:

„Ich freue mich darauf, Euch alle wieder am Campus begrüßen zu können. Ein herzliches Willkommen zurück gilt hier besonders unseren 6. Semestern, die aus aller Welt und nach vielen spannenden Wochen und Monaten in verschiedenen Praktika mit vielen Erfahrungen an den Campus zurückkehren. Auch bei uns gibt es einiges zu berichten: Wie Ihr ja bereits wisst, habe ich seit Februar die Campusleitung der BTK in Hamburg übernommen. Neben diesen neuen Aufgaben werde ich aber selbstverständlich weiterhin in der Lehre für Euch da sein.“

Heike Ollertz ist seit 2014 als Lehrbeauftragte und seit 2015 als Professorin an der BTK tätig. Zum Sommersemester 2016 übernimmt sie nun auch die Campusleitung der Hochschule am Standort Hamburg und lehrt weiterhin im Studiengang Fotografie mit den Schwerpunkten „Angewandte Bildstrategien“, „Dokumentarfotografie“, „Redaktionelle Fotografie“ und “Fine Art Printing“.

Heike Ollertz wurde in Duisburg geboren, wuchs in Hamburg auf, absolvierte ihre Ausbildung zur Fotografin aber am Berliner Lette-Verein. Im Anschluss studierte sie Visuelle Kommunikation an der Hochschule der Künste in Berlin, die sie 2002 zur Meisterschülerin ernannte. Heike Ollertz ist mare-Fotografin der ersten Stunde und dem Meer und seinen Küsten in ihrem fotografischen Werk tief verbunden.

Heute lebt sie in Hamburg und bereist für ihre Ausstellungsprojekte sowie für zahlreiche Magazine und Buchverlage die Welt. Im Herbst 2012 erschien ihr zweiter mare-Bildband zum Thema Island. Sie ist Mitglied der Hamburger Photo- und Presseagentur Focus und im Berufsverband Freelens, sowie im Freundeskreis des Hauses der Photographie in Hamburg.

2014 wurde sie mit dem gregor international calendar award in Gold ausgezeichnet. 2012 erhielt sie den Förderpreis VG Bildkunst sowie zuvor 2006 den Internationaler Kalenderpreis von Kodak.

zurück zur Übersicht