LECTURE Lambert Wiesing

Abstraktion und Anwesenheit: Die Wahrnehmung des Bildes

Lambert Wiesing ist Medienphilosoph und einer der herausragenden Theoretiker der deutschsprachigen Bildforschung. Wie kaum ein anderer versteht er es, die Komplexität von Bildphänomenen in Klarheit herauszustellen. Seine Themen reichen dabei vom antiken Bilderverbot, über die Möglichkeiten abstrakter Fotografie bis hin zum computerbasierten Simulationsbild. Daneben befasst er sich mit Problemen der Wahrnehmung, der Subjektivität und des Zeigens sowie der Frage, was Medien von anderen Dingen in der Welt unterscheidet. Durch den Abend führt Stephan Günzel, Professor für Medientheorie an der btk.

Lambert Wiesing ist Professor für Bildtheorie und Phänomenologie an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena und Mitbegründer der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik. Zu seinen wichtigsten Veröffentlichungen gehören Artifizielle Präsenz (Suhrkamp Verlag 2005), Die Sichtbarkeit des Bildes (Campus Verlag 2008), Das Mich der Wahrnehmung (Suhrkamp Verlag 2009).

Veranstaltung: Abstraktion und Anwesenheit: Die Wahrnehmung des Bildes
Wann: 8. Mai 2012, 18.00 Uhr
Wo: Berliner Technische Kunsthochschule, Bernburger Straße 24-25, 10963 Berlin

Die Veranstaltung ist offen für alle. Kein Eintritt.

zurück zur Übersicht