Informationen und Updates zum Coronavirus

Stand: 27.03.2020, 17 Uhr

Hier finden Sie alle Informationen in unseren FAQs.

Bei Fragen nutzen Sie bitte das dafür eingerichtete Postfach info-corona@ue-germany.de oder unter der Nummer 02371 - 77 64 77 (von 9 – 17 Uhr).

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen zum Corona-Virus hat sich unsere Hochschule zu folgenden Maßnahmen entschlossen:

Campus Berlin

  • Der Berliner Senat hat kurzfristig eine neue Verordnung zum Schutz vor der Ausbreitung des Corona-Virus erlassen, die heute – 18.03.2020 – in Kraft tritt. Danach ist ab heute kein Publikumsverkehr mehr am Campus Berlin zulässig. Weitere Details folgen.
  • Generell wird die Lehre auf Online-Lehre umgestellt. Weitere Infos hierzu folgen.
  • Alle Vorlesungen und Kurse im Fachbereich Art + Design am Campus Berlin werden ebenfalls online durchgeführt. Die ersten Veranstaltungen werden am 6. April starten; nähere Informationen zur Nutzung dieser Formate erhalten Sie / erhaltet Ihr in Kürze direkt von unseren KollegInnen der IT.
  • Die Bibliothek ist für den Publikumsverkehr geschlossen. Unser elektronisches Leihsystem wurde so angepasst, dass Ausleihen häufiger als üblich verlängert werden können. Entliehene Medien müssen erst zurückgegeben werden, wenn die Bibliothek wieder öffnet. Die Bibliothek ist weiterhin per Mail zu erreichen. Das Beratungsangebot der Bibliotheken kann online genutzt werden.
  • Studierende des Fachbereichs Wirtschaft und Sport, Medien & Event: Aktuelle Bachelorarbeiten können um zwei Wochen und Masterarbeiten um drei Wochen verlängert werden. Die Einreichung der Abschlussarbeiten für die beiden Fachbereiche sollen per Post an EO und per E-Mail an die BetreuerInnen fristgerecht erfolgen. Eine persönliche Abgabe auf dem Campus ist nicht erforderlich. (Art & Design wird noch geprüft)

Campus Hamburg

  • Folgend den aktuellen Vorgaben der Stadt Hamburg ist der Campus Hamburg ab sofort bis auf Weitere für Studierende geschlossen. Diese Maßnahme dient dem Schutz von uns allen, wir danken für euer Verständnis.
    Generell wird die Lehre auf Online-Lehre umgestellt. Weitere Infos hierzu folgen.

  • Alle Vorlesungen und Kurse im Fachbereich Art & Design am Campus Hamburg durchgeführt. Die ersten Veranstaltungen werden am 6. April starten; nähere Informationen zur Nutzung dieser Formate erhalten Sie / erhaltet Ihr in Kürze direkt von unseren KollegInnen der IT.

  • Die Bibliothek ist für den Publikumsverkehr geschlossen. Unser elektronisches Leihsystem wurde so angepasst, dass Ausleihen häufiger als üblich verlängert werden können.  Entliehene Medien müssen erst zurückgegeben werden, wenn die Bibliothek wieder öffnet. Die Bibliothek ist weiterhin per Mail zu erreichen. Das Beratungsangebot der Bibliotheken kann online genutzt werden.

  • Studierende des Fachbereichs Wirtschaft und Sport, Medien & Event: Aktuelle Bachelorarbeiten können um zwei Wochen und Masterarbeiten um drei Wochen verlängert werden. Die Einreichung der Abschlussarbeiten für die beiden Fachbereiche sollen per Post an EO und per E-Mail an die Betreuerin / den Betreuer fristgerecht erfolgen. Eine persönliche Abgabe auf dem Campus ist nicht erforderlich. (Art & Design wird noch geprüft)

Campus Iserlohn

  • Folgend den aktuellen Vorgaben der Stadt Iserlohn ist der Campus Iserlohn ab sofort bis auf Weitere für Studierende geschlossen. Diese Maßnahme dient dem Schutz von uns allen, wir danken für euer Verständnis.

  • Studierende des Fachbereichs Wirtschaft und Sport, Medien & Event: Aktuelle Bachelorarbeiten können um zwei Wochen und Masterarbeiten um drei Wochen verlängert werden. Die Einreichung der Abschlussarbeiten für die beiden Fachbereiche sollen per Post an EO und per E-Mail an die BetreuerInnen fristgerecht erfolgen. Eine persönliche Abgabe auf dem Campus ist nicht erforderlich. (Art & Design wird noch geprüft)

 

Welches Verhalten muss ich im Zusammenhang mit meinem Studium an der UE beachten?

Generelles Verhalten bei Husten, Niesen / Handhygiene
Vergleichbar mit vorbeugenden Maßnahmen gegen Influenza ist es wichtig die Hust- und Niesetikette sowie eine gute Handhygiene zu beachten, um sich selbst und andere vor Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen. Bitte beachtet / beachten Sie dazu die generellen Hinweise am Campus. Zudem bietet auch die Bundezentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unter www.infektionsschutz.de gute Hinweise in verschiedenen Sprachen zum Händewaschen und zum Verhalten bei Husten und Niesen. Dazu gehören:

  • Hände regelmäßig und gründlich mit (Flüssig-)seife waschen, insbesondere vor dem Essen, vor Medikamenten- und Kosmetika-Anwendungen sowie nach dem Nachhausekommen, Kontakt mit Kranken, Naseputzen, Husten, Niesen und nach dem Toilettengang. 
  • Beim Husten oder Niesen etwa ein bis zwei Meter Abstand zu anderen Personen halten und sich wegdrehen. Dabei ein Einwegtaschentuch verwenden, das nach der nur einmaligen Verwendung in einen Mülleimer (am besten mit Deckel) entsorgt wird.
  • Wenn kein Taschentuch zur Hand, dann in die Armbeuge husten oder niesen und sich dabei von anderen Personen abwenden.

Selbstquarantäne

Sollten Sie Erkältungssymptome aufweisen oder den Verdacht haben, mit Corona infiziert zu sein, kommen Sie nicht an den Campus und treffen Sie sich auch nicht mit KommilionInnen z. B. innerhalb von Lerngruppen. Beachtet in diesen Fällen die Vorgaben zum weiteren Verhalten des RKI – Robert-Koch-Institut.

Wenn Sie in den letzten drei Wochen in einem der vom RKI offiziell gelisteten Krisenregionen waren, begeben Sie sich bitte auch in Selbstquarantäne, wie es vom Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gefordert wurde:https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html.

 

Wir werden die Situation selbstverständlich weiterhin sehr genau beobachten und unsere Maßnahmen unverzüglich anpassen, sollte es erforderlich sein.

Danke für Ihr/Euer Verständnis in dieser für uns alle neuen und besonderen Situation – wir wünschen uns allen, dass wir gesund bleiben und gut in das neue Semester starten können!

Beste Grüße
Das Rektorat
Maurits van Rooijen, Wolfgang Merkle, Britta Leusing, Iris Lorscheid, Thomas Noller

zurück zur Übersicht