“Egoshooter” - BTK-Hochschule für Gestaltung präsentiert neues Buch im Computerspielemuseum

Die beiden BTK-Professoren Dr. Stephan Günzel und Volker Pook sowie der BTK-Student Marcel Bachran präsentieren am Donnerstag, 29. November 2012 um 19 Uhr ihr gemeinsames Buchprojekt "Egoshooter. Das Raumbild des Computerspiels im Berliner Computerspielemuseum.

Die Habilitationsschrift von Prof. Dr. Stefan Günzel wurde von Prof. Volker Pook und dem Kommunikationsdesign-Student Marcel Bachran gestaltet. Nach dem preisgekrönten Buch "Kunst als Negation", ist dies bereits das zweite Kooperationsprojekt zwischen einem BTK-Dozenten und einem Studenten der Hochschule für Gestaltung aus Berlin.

Buchdesign ist vielleicht eine der ältesten Gestaltungsaufgaben überhaupt. Das Design von wissenschaftlichen Publikationen ist bisher jedoch eher unüblich gewesen und gilt als gestalterische Herausforderung. Interessierte können sich das fertige Buch nun direkt anschauen und sich über den Inhalt informieren.

Denn Computerspiele haben eine digitale Ästhetik, die im Spiel eine ganz eigene Raum- und Bilderfahrung ermöglicht. Diese spezifische Erfahrung und damit der mediale, raumbildliche Charakter von Computerspielen rücken in diesem Buch erstmals ins Zentrum des Interesses und der Gestaltung. In diesen Spielen fließen nicht nur die beiden mächtigsten Stränge der europäischen Bildtradition zusammen: Perspektive und Karte; sie sind auch zu einer einzigartigen Bild- und Räumlichkeit weiterentwickelt, die sich im wahrsten Sinne des Wortes zugleich sehen und erleben lassen.

Buchpräsentation "Egoshooter. Das Raumbild des Computerspiels"

Computerspielemuseum
Karl-Marx-Allee 93a
10243 Berlin

Buch auf "Design made in Germany"

Link zur Verlagsseite

zurück zur Übersicht